20171126_mC_Darmstadt

Torspektakel beim ersten Heimerfolg

70 Tore fielen bei 40:30 Erfolg der C-Jugend gegen den Tabellenletzten aus Bessungen

Nach einem katastrophalen Auftritt in der Vorwoche gegen die Spielgemeinschaft aus Mörfelden/Walldorf hat die Mannschaft mit dem Kantersieg gegen die TGB Darmstadt II ein positives Zeichen gesetzt.

Anfangs stand das Spiel unter keinem guten Stern. Das Trainergespann Gommans und Schapher waren verhindert, da zeitgleich die 2. Herrenmannschaft der MSG in Bensheim spielte, weiterhin fielen mit Joshua Konrad (krank), Nils Rumpeltesz (verletzt) und Sebastian Esser (krank) wichtige Alternativen aus. Gerade der Ausfall von Kapitän Rumpeltesz schmerzte.
Für die Trainer sprang Heiko Müller, eigentlich Trainer der männlichen D2 Jugend der JSG, ein. Erfreulicherweise konnten auch drei D-Jugendliche aushelfen, sodass man auch von der Bank aus genug Alternativen hatte.

Das Spiel ging ausgeglichen los. Bis zum 7:7 waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, in der Folge jedoch setzte sich die JSG Tor um Tor ab, sodass es bis zu Pause einen beruhigenden Spielstand von 19:12 zu verzeichnen gab. Nach der Pause spielten die beiden Teams munter weiter. Es fiel Tor um Tor, da auf Seiten der JSG der Abwehrverband vor allem auf den Außenpositionen Hendrik Planken im Tor meist im Stich ließ. So fielen bis Spielende 30 Tore, was grade Planken im Tor mächtig ärgerte. Im Angriff jedoch hatte man immer wieder die passende Antwort. Vor allem Simon Loeffler, Alkan Seven und Philip Müller hatten mit je zehn Toren sichtlich Spaß am Offensivspektakel. Erfreulich ist, dass fast alle Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Heiko Müller war mit dem Auftritt zufrieden: „Die Abwehr war heute zwar ein wenig dünn, vor allem auf den Außen, aber insgesamt hat man das Spiel dank der besseren Offensive verdient gewonnen.
Ebenfalls gefreut haben sich die beiden eigentlichen Trainer, die zeitgleich mit der MSG leider haushoch in Bensheim verloren. Gommans: „Nach unserer eigenen Niederlage freue ich mich tierisch über den Sieg der Jungs. 40 Tore sind eine Hausnummer, auch gegen den vermeintlich ‚schwächsten‘ Gegner in der Tabelle. An der Defensive müssen wir dann die nächsten Wochen aber arbeiten.

Dank der 40 Tore wird es im nächsten Training jedoch nicht nur ums Defensivtraining gehen, da man sich dank dem 30. Tor durch Alkan Seven über kühle Getränke sowie dank dem 40. Tor durch Simon Loeffler auch über Pizza erfreuen darf.

Nach dem Sieg gegen die TGB steht die JSG nun mit 6:8 Punkten auf dem 6. Rang und muss nächste Woche zum Hinrundenabschluss bei den starken Treburern antreten. Ziel ist es natürlich das Derby zu gewinnen und das Punktekonto auszugleichen. Stattfinden wird das Spiel am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle Mittelpunktschule.

Spielfilm: 4:1, 7:7, 15:9, (19:12), 22:18, 29:21,33:26, 40:30

JSG Rü/Ba/Kö: Hendrik Planken (Tor), Simon Loeffler (10), Alkan Seven (10), Philip Müller (10), Vincent Schöner (5), Benedikt Zender (2), Torben Fähnrich (1), Nick Bürkle (1), Florian Hock (1), Kai Bertram

/ Spielberichte mC

Teile den Beitrag