Derbyniederlage in freundschaftlicher Atmosphäre

von Helmut Popp aus Rüsselsheimer Echo

Büttelborn. Mit einer 28:31 (11:16)-Derbyniederlage beim Kreisrivalen TV Büttelborn II beendeten die Handballer der MSG Rüsselsheim/Bauschheim/Konigstädten II die Runde in der Bezirksliga A Darmstadt auf Tabellenplatz acht. Und verabschiedeten sich gleichzeitig von ihrem Trainer Christoph Marx, der sich in der kommenden Saison „nochmal komplett aufs Spielen konzentrieren“ möchte. Die Suche nach einem Nachfolger hat bereits begonnen.

Beim vorerst letzten Spiel als Coach erlebte Marx zunächst eine verhaltenen Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben uns etwas von der freundschaftlichen Atmosphäre in der Halle anstecken lassen“. Nach dem 11:16 zur Pause habe die MSG II dann jedoch „ein klein wenig Feuer“ ins Geschehen gebracht. Angetrieben von den Rückraumschützen Fabio Manderscheid und Oli Dankwardt dabei sogar zum 18:18 ausgeglichen – und auch bis zum Schluss „einen Kampf auf Augenhöhe abgeliefert“. Marx: „Obwohl es dann letztlich nicht zu einem Punkgewinn gereicht hat, gab es für mich nicht mehr viel zu meckern“.

Spielfilm: 3:1, 3:3, 7:4, 10:6, 13:8, (16:11), 17:14, 18:18, 22:18, 24:21, 25:23, 28:24, 30:26, 31:28.

MSG-Tore: Manderscheid, Dankwardt (je 7), Hartmann (4), Ide (3/3), Wiefelspütz, Assmann (je 2), Wacker, Dippel, Pollakowski (je 1).           hpp

/ Neues, Spielberichte MSG 2